Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/sommerlichtlein

Gratis bloggen bei
myblog.de





Oral-B Professional Care 3000 super grad für empfindliche Zähne

Als regelmäßige Testerin für TRND habe ich derzeit die Vor- und Nachteile der neuen Braun Oral-B Professional Care 3000 herauszufinden. TRND ist eine klasse Institution bei der man sich anmelden kann und bei Einladung diverse Produkte auf Herz und Nieren prüfen darf. Das ganze ist kostenlos und wie man sieht auch wirklich sehr interessant.

Aber nun zu meiner eigentlichen Aufgabe. Die neue Zahnbürste Oral-B Professional Care 3000.

Die Verpackung:
Die Verpackung ist aus hochglänzendem Karton mit Sichtfenster in der die Zahnbürste sichtbar ist. In dem nichtsichtbaren Bereich sind der Behälter für die Zahnbürstenaufsätze und das Ladegerät enthalten. Ausreichendes Material um sich einzulesen und die Funktionen genau zu studieren.

Die Gebrauchsanleitung.
Sehr gute Struktur und Aufbau des Papiers. Man kann sich sehr gut einlesen ohne das man Partien mehrmals lesen muß weil man sie beim ersten Mal nicht verstanden hat. Unkomplizierter Umgang mit Anleitung und Gerät. Hat mir sehr zugesagt.

Ausstattung und Montage:
Das Set der Oral-B Professional Care 3000 besteht aus einer elektrischen Zahnbürste und einer Ladestation. Beides zusammen nimmt sehr wenig Platz weg und man kann die kabellose Zahnbürste überall mit hintragen. Die Montage ist mit zwei Handgriffen zügig erledigt. Die Ladestation ist sehr klein gehalten mit einem mittellangen Kabel das für die nächstliegende Steckdose bei uns ausreichend ist.  Kabelstation per Stecker anschließen und dann die Zahnbürste in die dafür vorgesehene Kuhle hineinstellen.  Beides steht sehr sicher und die Zahnbürste füllt die Aussparung perfekt aus.

Desweiteren ist eine kleine Box mit dabei die an die Ladestation gegeben werden kann. Diese Box dient als Aufbewahrungsort für die Aufsteckbürsten die man ja nicht in einer großen Entfernung unterbringen möchte, sondern dort wo sich die Bürste befindet. 4 dieser Aufsteckbürsten finden dort Platz. Also kann die gesamte Familie ihre Aufstecker dort parken, denn um sie zu unterscheiden liegen kleine Kunststoffringe in unterschiedlichen Farben bei. So kann jeder seine Bürste kennzeichnen.

Eine kleine Einschränkung habe ich, die Station mit Box wirkte auf mich erst billig, hat aber die letzten Wochen definitiv ihre Pflicht getan.

 

Ladevorgang:
Nach dem ersten Ladevorgang, der etwa 14 Stunden dauern sollte, ist die Zahnbürste bereits betriebsbereit. Sie ist für den ersten Test auch etwas vorgeladen, so kann man direkt die Funktionalität testen
Zwei Kontrollleuchten zeigen den Ladezustand des Geräts an. Eine davon gibt mit Blinken an, wenn die Zahnbürste gerade lädt, dazu muß sie allerdings auch auf der Ladestation stehen. Die zweite ist dafür zuständig anzuzeigen wenn der Akku fast leer ist und wieder aufgeladen werden muss. Steht die Bürste jedoch bei nicht Gebrauch auf der Ladestation hat der Akku immer volle Leistung. Ein Überladen ist laut Hersteller nicht möglich. Nach 6 Monaten sollte der Akku einmal völlig entladen werden, so vermeidet man den Memoeffekt der bewirkt das die Akkus nicht mehr ihre volle Funktionstüchtigkeit bereit stellen. Kann die Bürste einmal nicht geladen werden, hält er bei zweimal täglich Putzen bis zu einer Woche.  Das ist natürlich ideal gerade auch für Camper oder wenn man einen Kurztrip macht. So spart man Gepäck und ist trotzdem super zuverlässig gepflegt.

 

Die Zahnbürste
Das Gerät selber liegt schön und kompakt in der Hand. Es ist auch nicht zu schwer und nicht so leicht das man das Gefühl hat das es uneffektiv ist damit zu putzen.

Schön ist auch die Gummierung die ein aus der Hand rutschen vermeidet. Sehr sicher und ein klasse Gefühl.

 

Benutzung:
Die Zahnbürste ist sehr sparsam beim Nutzen von Zahnpasta. Wichtig ist das man ein erbsengroßes Stück Pasta aufträgt und dann die Zahnbürste in den Mund führt und an die Zähne anlegt.
Erst dann bitte die Zahnbürste einschalten, ansonsten kommt die Zahnpasta durch die Rotation überall hin, nur nicht an die Zähne *lach*.
Mit leichtem Druck wird nun die Bürste über die Zähne und Zahnoberflächen geführt.

 

Professional Timer

Während des Putzvorgangs soll ein Kieferquadrant nach dem anderen gereinigt werden. Ein stotterndes Geräusch zeigt nach 30 Sekunden an, dass nun der nächste geputzt werden soll. Bei der ersten Anwendung war das super irritierend für mich und ich muß sagen es ist ein klein wenig Gewohnheitssache. Ich kam auch erst nicht mit der Zeit hin. Mittlerweile begrüße ich diesen kleinen Luxus denn ich habe dazu geneigt länger und intensiver zu putzen. Und auch mein Zahnarzt hat gesagt: Nicht immer ist mehr besser. Dieser Service ist eine wirklich gute Einrichtung.

 

Visuelle Andruckkontrolle

Ich leide unter einem Rückgang meines Zahnfleisches im unteren Schneidezahnbereich. Keine Parodontose sondern eine klassische Rückbildung. Mein Zahnarzt hat mir aufgrund dieser empfindlichen Stellen abgeraten eine elektronische Zahnbürste zu nutzen. Allerdings ist die Oral B aufgrund dieser Andruckkontrolle und den sensitiven Bürstenaufsätzen perfekt geeignet. Damit dem Zahnfleisch kein Schaden zugefügt wird, leuchtet die Andruckkontrolle rot auf, wenn der Druck beim Putzen zu stark ist. Das Leuchten ist gut zu sehen, auch wenn man nicht unmittelbar beim Putzen darauf blickt. Es fällt einem direkt im Augenwinkel auf.

 

Reinigungsstufen

Die Oral-B Professional Care 3000 verfügt über 3 Reinigungsstufen die auf die entsprechenden Ansprüchen abgestimmt sind.

1. Reinigen steht für die normale Reinigung der Zähne und ist mittelstark

2. Sensitiv dient der Behandlung von Problembereichen im Mund wie bei mir oder bei empfindlichen Zähnen und ist die leichteste Stufe

3. Polieren lässt die Zähne noch mal extra glänzen und ist die stärkste Stufe.
Durch wiederholtes Drücken des Power-Knopfes kann man von einer Reinigungsstufe zur Nächsten wechseln. Möchte man das Gerät ausschalten, muss man den Knopf etwas länger gedrückt halten. Ansonsten schaltet sie sich bei der dritten Stufe bei wiederholtem Drücken aus. Die Bedienung ist mit leichtem Druck gut durchzuführen und auch während der Anwendung zu praktizieren. Aber bitte passt af eure Zahnpasta auf *lach*

 

3D-Putzsystem
Bekannt sind ja lediglich rotierende Bewegungen bei den meisten elektrischen Zahnbürsten. Die
Oral-B Professional Care 3000  Zahnbürste kombiniert sowohl Seitwärts-, als auch Vor- und Rückbewegungen, bei einer Leistung von bis zu 40.000 Pulsationen und 8.800 Seitwärtsbewegungen. Damit werden auch Zahnzwischenräume und etwas schlechter erreichbare Ecken gut gereinigt. So hat man nach dem Putzen ein super sauberes Gefühl.

Säuberung des Gerätes
Die Aufsteckbürste lässt sich leicht von dem Gerät abziehen und kann direkt nach dem Einsatz unter laufendem Wasser ausgespült werden. Auch die Ladestation lässt sich leicht und unkompliziert reinigen. Dies liegt unter anderem auch an dem Induktionsladevorgang der eine geschlossene Kunststoffhülle ermöglicht. Die Aufbewahrungsbox kann praktischer Weise  in die Spülmaschine gelegt werden. Wenn die nassen Bürsten dort geparkt werden ist es auch nötig, sonst hat man Bakterienschleudern.

 

Ersatzbürsten:
Bei Oral-B Professional Care 3000 gibt es ein großes Sortiment an Ersatzbürsten. Unter anderem auch Polierbürsten, Sensitivbürsten und Bürsten für Kinder

 

Mein Fazit:
Die Optik der Zahnbürste ist funktionell und passt in jedes Badezimmer. Es wäre vielleicht eine Idee diese auch in verschiedener Optik anzubieten. Aber Weiß ist wunderbar neutral und außerdem lässt sie sich schnell und praktisch reinigen. Das Montieren und Laden gelang auch problemlos. Die Bürste ist nicht zu schwer und liegt gut in der Hand. Besonders vorteilhaft das der Griff sicher ist und  man sich wirklich ums putzen kümmern kann und nicht darum ständig die Position der Zahnbürste zu regulieren.

Das Putzen gestaltete sich zu Beginn etwas ungewöhnlich, da ich bisher nur meine Handzahnbürste gewöhnt war. Nach den ersten Versuchen und nachdem ich mich an den Timer und der Andruckkontrolle gewöhnt hatte, komme ich mit dem Putzen sehr gut zurecht. Es geht weitaus leichter bei besserem Ergebnis, als bei einer Handzahnbürste. Das „zahnarztsauberen Gefühl“ ist kein bisschen übertrieben, da die Zähne wirklich gründlicher von Plaque gereinigt werden. Ein Test mit Plaquefärbetabletten beim Zahnarzt hat mir das ebenfalls bestätigt. Ich habe wie geschrieben an den unteren Schneidezähnen einen Zahnfleischrückgang und die Durchblutung hat sich nach regelmäßiger Anwendung stark gebessert. So das der Erhalt der unteren Zähne erstmal gewährleistet ist. ‚Auch zwischen den Zähnen ist ein absolutes glattes und sauberes Gefühl und ich möchte dieses tolle Ergebnis nicht mehr missen. Die Kosten von 15€/Jahr sind meiner Meinung nach auch nicht viel.

Die Anschaffung ist zwar ein wenig teuer, aber es lohnt sich wirklich.

Dadurch das ich dieses wirklich tolle Teil für TRND nutzen darf habe ich die Möglichkeit Gutscheine weiterzugeben. Es gibt darauf einen Rabatt von 15 Euro und wer mag darf sich gern bei mir melden.

Die Zahnbürste ist für mich nicht mehr weg zu denken und mein Mann und ich nutzen sie beide regelmäßig. Man braucht ja nur die Bürsten tauschen. Und wenn man bedenkt das zwei sie nutzen halbiert sich in dem Sinne doch glatt der Anschaffungspreis. Sehr sehr empfehlenswert.

23.7.09 19:53
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung